Sprungziele
Seiteninhalt

Handwerkerviertel

Am Unteren Stadtplatz zwischen dem gotischen Stadttor und dem historischen Rathaus ist das Handwerkerviertel angesiedelt. Den ganzen Tag über gehen die Handwerker ihren Fertigkeiten nach und lassen sich dabei über die Schulter schauen.

In der Korbflechtwerkstatt entstehen Weidenflechtarbeiten und Gebrauchsgut wie Kraxen, Holzkörbe, Einkaufskörbe und Scherenhalter.

Die Papiermacherei ist historisches Handwerk und Kunsthandwerk zugleich. Hier wird Papier noch von Hand geschöpft.  

Beim Pinselherz werden Pinsel und Bürsten aus Tierhaaren und Borsten hergestellt. Außerdem gibt es Tipps zur Anwendung.

In seiner historische Feldschmiede auf einem Wagen führt Franz Schmid sein Handwerk vor. 

Im Naturfell-Parardies gibt es Schafffelle und Felle von heimischen Tieren zu kaufen, außerdem Leder, Pergament und Lammfellartikel. Es wird auch gezeigt, wie Leder gegerbt wird.

Die Aichacher Imker backen Lebkuchen und bieten Met, Kerzen aus Bienenwachs und  Imkereiprodukte an.

Im Lager der Reservistenkameradschaft Inchenhofen baut Hinterhofbräu Norbert Zandtner seine Mittelalterbrauerei auf und führt zweimal täglich historisches Bierbrauen vor.

Seite zurück Nach oben