Sprungziele
Seiteninhalt

Sonderausstellung "Magie und
Aberglaube im Mittelalter"

Anlässlich der Mittelalterlichen Markttage zeigt das Wittelsbacher Museum im Unteren Tor die Sonderausstellung „Magie und Aberglaube im Mittelalter“. Sie gibt Einblick in die magische Gedankenwelt des Mittelalters.

Die Existenz der Menschen war ständig bedroht von Krankheiten, Umweltkatastrophen, Hungersnöten und Kriegen. In einer Welt voller unerklärlicher Phänomene und ohne soziale Sicherheit boten magische Praktiken und abergläubische Rituale Hilfe zur Bewältigung von Krisensituationen. Man bediente sich schwarzer Magie, Wahrsagerei, Liebeszauber und Totenbeschwörung und ähnlichem mehr, um Einfluss auf das eigene Leben, die Mitmenschen und die Welt zu bewirken.

Das Museum  hat während der Mittelalterlichen Markttage geänderte Öffnungszeiten:
am Samstag, 8. September, und Sonntag, 9. September ist es von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (statt 14.00 bis 16.00 Uhr).

Kostenlose Führungen durch die Sonderausstellung „Magie und Aberglaube im Mittelalter“:

Die Besucher tauchen ein in die magische Gedankenwelt des Mittelalters und erfahren Interessantes und Kurioses über Wahrsagerei, Amulette, Liebeszauber, Totenbeschwörung und vieles mehr:

Samstag, 8. September, um 14.00 Uhr
Sonntag, 9. September, um 16.30 Uhr

Treffpunkt jeweils im 1. OG des Wittelsbacher Museums im Unteren Tor.

Seite zurück Nach oben